Unsere Jagdschulleiterin Grit Schönebeck ist gleichzeitig auch Ihre Ausbilderin für Wildbiologie, Haarwild- und Federwildarten, für Jagd- und Schonzeiten und für Natur- und Tierschutzrecht.

Grit Schönebeck ist in Berlin geboren. Also gebürtige Großstadtpflanze mit wenig Berührung zur Natur, ausgenommen natürlich alles, was Zoo und Tierpark so zu bieten haben. Tatsächlich war es Heiko, der sie vor einigen Jahren mit seiner Leidenschaft angesteckt hat.

Es dauerte nach einigen abendlichen Ansitzen dann auch nicht sehr lange, bis sie sich für einen Jagdschulkurs angemeldet hat. Während der wenigen Stunden im Revier reifte bei ihr die Erkenntnis, dass hinter der Jägerei noch etwas anderes stecken muss. Es geht nicht nur um gesundes Wildfleisch und Staubfänger.

Grit ist seit 2018 Jagdscheininhaberin. Sie hat seitdem ihre Leidenschaft nicht nur im Wald, sondern insbesondere ihr Wissen über Zusammenhänge in der Natur und den Artenschutz weiterentwickelt. Anders als die meisten Menschen vielleicht über Jäger denken, geht es ihr vor allem darum, zu vermitteln was für eine komplett andere Welt ihr in der Großstadt bisher vorenthalten war.

Wurst und Fleisch im Supermarktregal und dem Wild seine Freiheit in der Natur! Konkurrenz zwischen Natur- und Kulturlandschaft, Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Umwelt und das globale Klima verstehen - bis dato Fehlanzeige. Wir fliegen in den Urlaub und fahren mit dem Auto zur Arbeit. Das kompensieren wir mit Mülltrennung und dem Kauf von Bio-Produkten. Radfahren nicht der Umwelt zuliebe, sondern höchstens für die Bikinifigur.

Der Weg zur Jägerin hat bei ihr zum Umdenken geführt, hat ihren Horizont erweitert und ihr neue Perspektiven eröffnet. Jägerin zu werden erfordert Fleiß, Jägerin zu sein erfordert Herz und Verstand, ist ein großes Privileg und eröffnet neue Perspektiven. Genau deshalb gibt es jetzt die Jagdschule - Am Stettiner Haff.

Bei ihr kommt jedenfalls seit einiger Zeit kaum noch Fleisch aus dem Supermarkt auf den Tisch, warum auch - gibt schließlich besseres.
Es gibt kaum etwas befriedigenderes als die Früchte seiner eigenen Arbeit zu genießen.

Ausbilderin für Wildbiologie, Federwildarten, Jagd- und Schonzeiten, Natur- und Tierschutzrecht