Vorstand des Schützenvereins Rothenklempenow e.V.

Lars ist ein Macher und für uns Jäger ein ganz großes Glück. Er ist Chef des Sportschützenvereins in Rothenklempenow und betreibt dort gemeinsam mit seinen Kollegen ehrenamtlich einen Schießstand, der für uns keine Wünsche offen lässt.

Trotz ständig wachsender Auflagen für den Betrieb einer solchen Anlage, wird er nicht müde mit allen möglichen Helfern den Trainingsplatz für etliche Sportschützen, Jäger und Jagdschüler auf dem neuesten Stand zu halten.

Gerade im Jahr 2019 wurde in einer gemeinsamen Kraftanstrengung der Kugelfang für die Schießdisziplin "Laufender Keiler" erneuert. 60 Tonnen Sand wurden mit Schubkarren etliche Meter über die Anlage geschoben um eine weitere Betriebserlaubnis für die kommenden Jahre zu erhalten.

Dann kam das ernüchternde Jahr 2020. Auch dieser Schießstand ist eine Sportstätte, welche coronabedingt ihren Betrieb einstellen musste. Leider, denn irgendwie müssen die Modernisierungsarbeiten ja auch bezahlt werden und der Platz kostet regelmäßig Unterhalt.

Sportschützen und Jäger sind angehalten ihre Fertigkeiten regelmäßig zu trainieren. Nur wenn diese regelmäßig zum Üben kommen, hilft das der dünnen Vereinskasse.

Für 2021 soll sich das Blatt wenden. Unsere Jagdschule - Am Stettiner Haff hat mit Lars einen Vertrag geschlossen, der eine gemeinsam Win-Win Situation verspricht.

15 Jagdschüler sollen nun jeden zweiten Monat hier auf ihre Prüfungen vorbereitet werden. Die Prüfungsanforderungen sind je fünf Schüsse auf die DJV-Scheibe "flüchtiger Überläuferkeiler" und auf den "stehenden Bock" mit der Büchse. Das Flinteschießen auf den "laufenden Kipphasen" und fünf Schuss mit einer Kurzwaffe auf ein Ziel in 10 Meter Entfernung.

Alle drei geforderten Disziplinen können auf diesem Schießplatz trainiert werden.

So können sich unsere Jagdschüler mit den Leihwaffen, den Zielen und dem Ort vertraut machen. Das ist unserer Meinung nach enorm wichtig.